erstes Treffen_kleinBei den diejährigen Abschlussgottesdiensten der Albert-Einstein-Schule wurde die Kollekte auf Vorschlag der Schülerinnen und Schüler für das Laatzener Netzwerk für Flüchtlinge gesammelt. Über 500,- Euro wurden eingesammelt.

Vielen Dank an die Schülerinnen, Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer für die großartige Spende.

Die Spende ist bestimmt für das gemeinsame Projekt von Flüchtlingen im Alter von 18 bis 23 Jahren und Mitgliedern der Laatzener Initiative Young United Cultures (YUC), ein Schüler-Mentoring-Projekt, dessen Ziel ein besseres Verständnis zwischen deutschen Jugendlichen und Jugendlichen mit Migrationshintergrund ist.

Die gut 20 Flüchtlinge besuchen zwei Sprintklassen in Hannover (mehr Informationen zu Sprintklassen finden Sie hier).  Für sie bieten Mitglieder des YUC (ältere Schüler und Ex-Schüler der Albert-Einstein-Schule) ein bis zwei Mal pro Woche in der Albert-Einstein-Schule eine Art Hausaufgabenhilfe an zum gemeinsamen Kennenlernen und zur gezielten Sprachförderung.

Mit dem Spendengeld wird ein gemeinsamer Ausflug finanziert.