img_20160929_grppe_kleinAm Donnerstag, den 29. September fuhren junge Flüchtlinge aus Laatzen im Alter zwischen 18 und 22 Jahren nach Wolfsburg zur Experimentierlandschaft phaeno. Diese Flüchtlinge besuchen die sogenannten Sprintklassen: sie lernen in Berufsschulen Deutsch und werden darauf vorbereitet, eine Berufsausbildung beginnen zu können.

Die jungen Leute probierten vieles aus, hatten sichtlich Spaß und wären teilweise gern noch länger geblieben. Finanziert wurde der Schulausflug von Spenden der Eltern und Lehrer der Albert-Einstein-Schule an das Flüchtlingsnetzwerk.

Begleitet haben diesen Ausflug zwei Lehrerinnen der Berufsschulen, zwei Laatzener Studenten, die diesen Schülern einmal wöchentlich Sprachförderunterricht geben und Frau Stöwer als Vermittlerin der Spenden.