Netzwerk für Flüchtlinge in Ingeln-Oesselse

Die ersten Flüchtlinge kamen im Juni 2015 nach Ingeln-Oesselse. Die zeitweise über 70 Menschen aus dem Irak, Syrien, Afghanistan, Montenegro und dem Iran wurden über das letzte Jahr hinweg begleitet von etwa 35 Helfern, die sich im Netzwerk für Flüchtlinge ehrenamtlich engagieren. Einige der Flüchtlinge sind in der Zwischenzeit wieder in ihre Heimat zurückgekehrt. Andere konnten in eigenen Wohnungen untergebracht werden oder sind zu ihren Familien in andere Städte gezogen. Derzeit wohnen in Ingeln-Oesselse noch etwa 55 Flüchtlinge, verteilt auf das Flüchtlingsheim, Wohnungen der Stadt Laatzen und Privatwohnungen.

Entsprechend der Struktur des großen Netzwerkes für Flüchtlinge in Laatzen, gliedert sich auch das Teilnetzwerk Ingeln-Oesselse in verschiedene AGs. Für weitere Informationen zu Ingeln-Oesselse oder bei Interesse an einer Mitarbeit in einer der AGs wenden Sie sich gerne an Lisa Rupp, Koordinatorin des Teilnetzwerkes für Flüchtlinge in Ingeln-Oesselse (0178/1809187).

AG-Einzelbetreuung: Ehrenamtliche, die sich in dieser AG engagieren, begleiten Flüchtlinge im Alltag und leisten Hilfestellung bei Behördengängen. Die Übernahme von Patenschaften ermöglicht eine intensive Betreuung der Menschen vor Ort. Aktuell liegen die besonderen Herausforderungen der AG-Einzelbetreuung in der Wohnungssuche für Einzelpersonen und Familien, sowie in der erfolgreichen Antragstellung zur Familienzusammenführung.

AG-Spenden: Zuerst möchten wir uns bei allen Menschen aus Ingeln-Oesselse – aber auch aus den umliegenden Gemeinden – für die zahlreichen, großzügigen Spenden bedanken, die uns im Laufe der Zeit erreicht haben. Da wir einige Flüchtlinge in eigene Wohnungen vermitteln konnten, wurden Plätze für neue Mitbewohner frei. Somit sind wir auf neue Spenden angewiesen, um unsere Arbeit sinnvoll ausführen zu können.

 Folgende Dinge werden benötigt:

* Haushaltswaren aller Art (Geschirr, Besteck, Töpfe, Pfannen…)

* Elektrogeräte (Wasserkocher, Mikrowellen, Bügeleisen, Föns…)

* Staubsauger

* Gut erhaltene und saubere Herrenkleidung (Größen S und M)

* Herrenschuhe

* Sportkleidung (auch Schuhe) und Schwimmsachen für Herren, junge Erwachsene (nur Größen S und M) und Kinder (alle Größen)

* Rucksäcke, Koffer, Sport- und Reisetaschen

* Spannbettlaken

* Fahrräder und Zubehör

* Waschmaschinen, Kühlschränke, etc. (nach Absprache)

Außerdem werden dringend Wohnungen – auch für Familien – gesucht.

Ihre Spenden nehmen wir gerne freitags zwischen 16:00 und 18:00 Uhr im Spendenraum im Flüchtlingsheim in der Rotdornallee 11 entgegen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Renate Grondey, Tel.: 0151  65486901

Vielen Dank!

AG-Freizeit: Die Mitglieder der AG-Freizeit beschäftigen sich – wie es der Name schon sagt – mit der Organisation von Freizeitaktivitäten für die in Ingeln-Oesselse untergebrachten Menschen. Dazu zählen neben regelmäßigen Spieleabenden und dem Betreiben einer Fahrradwerkstatt im 2-Wochen-Rhythmus auch einmalige Aktionen wie das jährliche Sommerfest oder der offene Adventskalender.

AG-Sprachförderung: Viele der Flüchtlinge in Ingeln-Oesselse erhalten Sprachunterricht bei der Leine-VHS in der Form von Integrationskursen und Deutschkursen für Flüchtlinge. Für alle anderen bieten die Mitglieder der AG-Sprachförderung die Möglichkeit in Kleingruppen von maximal drei Personen ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Bei Bedarf kann auch der Inhalt der Sprachkurse gemeinsam mit Ehrenamtlichen nachgearbeitet werden.

AG-Integration in Schule und Beruf: Ziel dieser AG ist es, die Flüchtlinge auf den Alltag in Schule und Beruf vorzubereiten und sie in Aus- und Weiterbildungsprogramme zu vermitteln. So konnten im letzten Jahr viele bereits ein Praktikum absolvieren oder in SPRINT-Klassen der Berufsbildenden Schulen untergebracht werden.