AG Sprachförderung

Am 14. Juni 2016 hat sich die Arbeitsgruppe Sprachförderung in den Räumen der Netzwerk-Geschäftsstelle getroffen. Mehr als 20 ehrenamtliche Sprachförderer haben über ihre Erfahrungen in den einzelnen Einrichtungen berichtet und darüber rege diskutiert.

Da nun die Unterkunft in der Gutenbergstraße bezogen ist und inzwischen fast alle Möbel geliefert wurden, stehen Aufenthaltsräume bereit um die Sprachförderung neu zu starten. Das unterschiedliche Sprachniveau der Bewohner erfordert viele ehrenamtliche Helfer, damit die Sprachförderung so gezielt wie möglich erfolgen kann. Die Anforderungen der Lernwilligen sind zudem sehr unterschiedlich und reichen von Hausaufgabenhilfe, Wiederholung des Unterrichtsstoffes aus der Schule, Diktate schreiben, sich unterhalten und austauschen bis zum Sprechen über ganz normale Alltagsdinge.

Im Laatzener Netzwerk für Flüchtlinge engagieren sich momentan ca. 35 ehrenamtliche Helfer in den Einrichtungen Volkshochschule, in Gleidingen und in der Gutenbergstraße. Weitere Sprachförderer sind willkommen.  Der Zeitaufwand ist je nach Möglichkeit mindestens ein Mal wöchentlich 1,5 Stunden, entweder vormittags von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr oder nachmittags von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr.

Aktuell haben wir mittwochs Vormittag Bedarf in der Gutenbergstraße. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei der Sprecherin der Arbeitsgruppe, Gabriele Hecht, oder in der Geschäftsstelle des Netzwerks.

Arbeitsgruppentreffen zur Sprachförderung werden unter Termine und bei Facebook veröffentlicht.